Familienshooting als Homestory in Bayern

Diese liebe kleine Familie habe ich bereits zur Geburt von ihrem süßen Tamo begleitet, darüber könnt ihr hier  lesen.

Kurz nach der Geburt durfte ich sie in ihrem wunderschönen Zuhause besuchen, weit hinter dem Ammersee, im idyllischen Thaining, wo du außer saftigen Wiesen, vielen Kühen, wunderschönen Pferden und traumhaft hügeligen Spazierwegen durch die Natur nicht viel findest. Wir hatten überlegt, dass es viel einfacher ist, eine Homestory zu shooten, als zu mir ins Studio in Neuried zu gehen. Mit einem so kleinen Würmchen (er war keine 10 Tage alt) ist alles noch sehr neu und auch ziemlich anstrengend. Schließlich müssen Mama, Papa und Baby sich erstmal aneinander gewöhnen. Da passt eine Homestory einfach immer wunderbar.

Zwischen uns war zum Zeitpunkt des Shootings schon ein dickes enges Band der Nähe entstanden. Denn wenn du eine Geburt begleiten darfst, dann ist das eins der aller-intimsten Ereignisse, die du dir überhaupt vorstellen kannst. In den vielen Stunden bis zum Start ins Leben des jungen Mannes wächst du sehr zusammen. Wie schön. In meinem ersten Blogbeitrag (hier entlang) kannst du gern zu dem Thema der Verbindungen weiterlesen.

Der kleine Tamo fühlt sich fast schon ein bisschen wie mein eigenes Baby an. Und wenn ich gerade so darüber nachdenke, dann wird mir bewusst, dass wir uns wieder viel zu lange nicht gesehen haben!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.